NM auf Deutsch

Offener Brief an die europäische Führung: Nur ein europäischer demokratischer Umsturz kann den durch Großbritannien ausgelösten Staatenstreich verhindern - Für eine erste wirklich transeuropäische Wahl - 25/07/2016 - Kollektiv des Franck Biancheri Netzwerks

Sehr geehrte Damen und Herren in der Führung Europas, Wir verstehen es jetzt alle: der Brexit wird nicht zu einem Austritt aus der EU führen. Vielmehr provoziert er eine Lähmung des europäischen Entscheidungssystems und dient einer Strategie der politischen Übernahme der EU, die nichts mit...

30. Oktober 2015: Drei Jahre ohne Franck, drei Jahre der Treue zu Franck - 30/10/2015 - Marianne Ranke-Cormier

Wir veröffentlichen hier den Brief des Vereins der Freunde Franck Biancheris (AAFB) in Erinnerung an Franck, der uns am 30. Oktober 2012 verlassen hat und dem das Redaktionsteam verbunden ist. Ich war an seiner Seite, als Franck 2004 das erste transeuropäische politische Magazin gegründet hat, und...

Flashback Franck Biancheri 2008: Frieden in Europa = EU + Sozialsysteme - 25/02/2015

"Warum haben die Europäer denn seit sechzig Jahren ihre traditionellen Bürgerkriege vermieden? Weil wir Europa aufgebaut haben und über soziale Sicherungssysteme für große Bevölkerungsschichten verfügen." In dieser Zeit der sich verschärfenden globalen wirtschaftlichen und sozialen Krise, in einem...

In einem offenen Brief an das “Handelsblatt” wendet sich A. Tsipras an die Deutschen… - 02/02/2015

via Radio Korfu Liebe Leser des Handelsblatts, die Mehrheit von Ihnen wird sich bereits jetzt eine Meinung darüber gebildet haben, was sie in diesem Artikel lesen wird. Das ist mir bewusst. Ich wage es dennoch, sie darum zu bitten, sich den folgenden Zeilen möglichst vorurteilsfrei zu widmen. Denn...

Zur Rettung der europäischen Wirtschaft – Stoppt die Sanktionen! Jetzt! - 08/01/2015

Ja, die Sanktionen gegen Russland schaden der russischen Wirtschaft und den Russen! Ja, die Sanktionen gegen Russland schaden der europäischen Wirtschaft und den Europäern! Russland ist der drittgrößte Handelspartner der EU mit stetig wachsendem Handel bis März 2014.  Ist es mitten in der...

Brief an Frau Mogherini: Jerusalem kann nicht Hauptstadt zweier Staaten sein - 23/11/2014 - Marianne Ranke-Cormier

Sie haben vor kurzen Ihre Unterstützung für die Anerkennung des palästinensischen Staates mit der Hauptstadt Ost-Jerusalem geäußert. Die Anerkennung der Realität eines palästinensischen Staates ist ein Vorschlag, den wir lange unterstützt haben, und wir möchten Ihnen für Ihre entschlossene...

"Wir sind der Staat. Warum Volk sein nicht genügt" (Brussel 8. Nov 2014) - 09/11/2014 - Daniela Dahn

Am 8. November findet in Brüssel das nächste Treffen der Freunde von Franck Biancheri (AAFB) statt. Daniela Dahn wird als Podiumsteilnehmerin auf der öffentlichen Veranstaltung der Freunde von Franck Biancheri "Europa 1989-2014: Von einer Mauer zur Nächsten" teilnehmen. Daniela Dahn arbeitet seit...

[Presseerklärung] Berlin, am 5. Juli 2014, Erstes Treffen der kleinen und mittelgroßen europäischen politischen Parteien (KMP), ein Kraftpaket politischer Innovation in Europa - 23/07/2014 - Newropeans

Am 5. Juli trafen sich in Berlin unter der Schirmherrschaft von Newropeans die "kleinen und mittelgroßen europäischen Parteien" zum ersten Mal für einen direkten Meinungsaustausch über sechs brennenden Fragen zu den Themen Unabhängigkeit, Demokratisierung und Frieden in Europa. Die sehr...

Berlin, 5. Juli 2014: TTIP und die Demokratie - Wo ist das Problem? - 05/07/2014 - Dr. Michael Efler, Roman Huber (Mehr Demokratie)

Das geplante Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten hat eine enorme ökonomische und demokratiepolitische Dimension. Die beiden wichtigsten Handelsblöcke der Welt machen ungefähr ein Drittel des Welthandels...

Berlin, 5. Juli 2014: Erstes transeuropäisches Treffen der kleinen und mittleren Parteien - 17/06/2014 - Marianne Ranke-Cormier

Die Ergebnisse der Europawahlen im vergangenen Mai sind wieder einmal Spiegelbild der politischen Krise und des demokratischen Bankrotts, der in der EU seit Maastricht herrscht. Die europäischen Bürger sind direkt von der Finanz-und Wirtschaftskrise betroffen. Mittlerweile sehen sie auch die...
1 2 3